Rauchwarnmelder retten Leben - Wir führen aus: Beratung / Installation / Wartung


Ralph Conrad
Schornsteinfegermeisterbetrieb
Kieler Straße 41a
01109 Dresden

Telefon:
0351 - 88965530
Telefax:
0351 - 88965531
Mobil:
0151 - 56925707
E-Mail:



Energienews


03.05.2019

1. sektorenübergreifende stundenscharfe Simulation des globalen Energiesystems

Die neue Studie der Energy Watch Group und LUT University skizziert als erste ihrer Art ein 1,5 °C-Szenario mit einem kostengünstigen, sektorenübergreifenden und auf hoher Technologie-Vielfalt beruhenden globalen 100 % Erneuerbare-Energien-System, welches ohne negative CO2-Emissions-Technologien auskommt. Die wissenschaftliche Modellierungs-Studie simuliert eine vollständige weltweite Energiewende in den Bereichen Strom, Wärme, Verkehr und Meerwasser-Entsalzung b

Einige Schlüssel-Erkenntnisse der Studie:

  • Die Umstellung auf 100 % Erneuerbare Energien erfordert eine umfassende Elektrifizierung in allen Energiesektoren. Die gesamte Stromerzeugung wird das 4- bis 5-fache der Stromerzeugung von 2015 ausmachen. Dadurch wird der Stromverbrauch im Jahr 2050 mehr als 90 % des Primärenergiebedarfs betragen. Gleichzeitig wird der Verbrauch fossiler und nuklearer Energierohstoffe in allen Sektoren vollständig eingestellt.
  • Die weltweite Primärenergiegewinnung im 100% Erneuerbare-Energien-System wird aus dem folgenden Mix an Energiequellen bestehen: Solarenergie (69 %), Windkraft (18 %), Wasserkraft (3 %), Bioenergie (6 %) und Geothermie (2 %).
  • Wind- und Solarenergie machen bis 2050 96% der gesamten Stromversorgung aus erneuerbaren Energien aus. Erneuerbare Energien stammen nahezu ausschließlich aus dezentraler lokaler und regionaler Erzeugung.
  • 100% Erneuerbare Energien sind günstiger: Die Energiekosten für ein vollständig nachhaltiges Energiesystem sinken von 54 €/MWh 2015 auf 53 €/MWh 2050.
  • Die jährlichen Treibhausgasemissionen im Energiesektor sinken durch die Umstellung in allen Sektoren kontinuierlich von rund 30 Gt-CO2-Äq. im Jahr 2015 auf Null bis 2050.
  • Ein zu 100 % erneuerbares Stromsystem wird weltweit 35 Mio. Menschen beschäftigen. Die rund 9 Mio. Arbeitsplätze im weltweiten Kohlebergbau aus dem Jahr 2015 werden bis 2050 komplett eingestellt. Diese werden durch mehr als 15 Mio. neue Arbeitsplätze im Bereich der Erneuerbare-Energien-Branche überkompensiert.

Hier gehts zur deutschen Kurzfassung der Studie




mit freundlicher Unterstützung von Gebäude Energie Berater